Trink Tipps während der Diät

Fast jede Diät und jeder gesunde Ernährungsplan rät dazu, viel zu trinken. Am besten Ungesüßtes, möglichst natürlich. Die naheliegendste Empfehlung ist Wasser, denn das muss man nicht einmal umständlich kaufen, sondern kann es direkt aus der Leitung entnehmen.

Doch kann man Leitungswasser wirklich trinken?

Oder ist es manchmal besser, auf Wasser aus der Flasche zurückzugreifen?
Trink-Tipps während der Diät

Trinken während der Diät kann entscheidend für ihren Erfolg sein. Doch was ist nun richtig: Light-Limonade oder doch lieber die bisherige Variante? Leitungs- oder Mineralwasser? Tee - und wenn ja, welcher? Und in welchen Mengen sollte man überhaupt trinken?

Tipp #1: Achtsamkeit bei der Trinkmenge
4-5 Liter tägliche Flüssigkeit erscheinen vielen Menschen wie eine unerreichbare empfohlene Menge. Wer bisher zu wenig getrunken hat, sollte daran zwar etwas ändern - aber auch nicht von jetzt auf gleich. Solche Mengen sind für manche Menschen schlichtweg zu viel. Stattdessen sollte man erstens langsam die Flüssigkeitszufuhr erhöhen, beispielsweise in Form von 2 Wassergläsern mehr pro Tag über einen Zeitraum von Monaten. Zweitens sollte man aufs Körpergefühl achten: wer sich mit wesentlich mehr Flüssigkeit unwohl und schlapp fühlt, trinkt aktuell noch zu viel.

Tipp #2: Limonaden sind nur natürlich gut
Light-Limonaden enthalten künstliche Süßstoffe, die Krebs auslösen könnten und die vom Körper nicht einmal als echte Nahrung erkannt, also in die Fettzellen eingelagert werden. Klassische Limo enthält unnötig viel Zucker, der ebenfalls in Fett umgewandelt wird, aber wenigstens natürlich ist. Welche Limonade ist nun besser? Die Antwort liegt auf der Hand: keine dieser beiden Varianten! Besser wäre eine rein natürliche Limonade, die keinen Zucker und erst recht keine Süßstoffe enthält. Kohlensäure dagegen ist in Maßen erlaubt.

Tipp #3: Wasser muss nicht fad schmecken
Wasser ist die beste Flüssigkeitsquelle während und auch nach einer Diät. Es ist vollkommen natürlich und enthält bestimmt nichts, das still schadet und das der Körper gar nicht braucht. Viele Menschen haben aber Schwierigkeiten, genug Wasser oder ausschließlich Wasser zu trinken, da es nach nichts schmeckt. Aufpeppen kann man Wasser mit einem kleinen Schuss Fruchtsaft, besonders gut eignen sich dazu Zitrusfrüchte. Diese Säfte enthalten zusätzlich noch eine Reihe wichtiger Vitamine. Etwas Zitronensaft auf eine Karaffe Wasser reicht - und man hat ein wesentlich interessanteres Getränk.

Kommentare sind deaktiviert.