A B C W Z
Wasserhärte (Gesamthärte)

Gemessen wird die Gesamthärte (oder einfach nur Härte oder Wasserhärte) in folgenden Einheiten:
1 mmol/l
= 100 ppm (mg/l) CaCO3 (USA)
= 10 °f (Grad französische Härte)
= 5,556 °dH (Grad deutsche Härte)
= 7 °E (Grad englische Härte)
Bei höheren Wasserhärten überwiegen meist Calcium- und Magnesium-Ionen. Die Summe beider Ionenarten kann als Gesamthärte angesehen werden.

Nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (2007) gibt es für  Waschmittel   drei Härtegrade (weich, mittel, hart). Tatsächlich gibt die Wasserhärte nach dem WuRG die Einteilung beim Trinkwasser nicht richtig wieder.  Ein Trinkwasser mit 8,0 ° dH ist beim Trinkwasser nicht als weich zu bezeichnen. Die Warmwassergeräte reagieren mit "weichen" Wasser ziemlich kalkig. Ohne entsprechende Filter kann das heiße Wasser nicht sinnvoll für Kaffee oder Tee benutzt werden. Siehe im Shop "Edelweis". Eine Enthärtungsanlage für das Haus größer 7,0 °dH ist Stand der Technik und sinnvoll.

HärtebereichMillimol Calciumcarbonat je Liter°dH
weichweniger als 1,5weniger als 8,4 °dH
mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14 °dH
hartmehr als 2,5mehr als 14 °dH

Dipl.-Ing. Gerd-Wilhelm Klaas, Plettenberg an der Lenne 2015

Kommentare sind deaktiviert.